Cookies helfen uns, unsere Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklärst du dich mit der Benutzung unserer Cookies einverstanden. Mehr erfahren.

10 Aktivitäten in Granada im September

Granada ist eine der touristischsten Städte Spaniens. Diese Region wird jedes Jahr von rund 2 Millionen Menschen besucht. Die farbenfrohen und bunten Landschaften der Stadt, ihre Geschichte und die beeindruckenden Monumente und historischen Stätten machen Granada zu einem besonderen Ort, den man allein, mit dem Partner oder mit der Familie besuchen kann.

Andressa García

Andressa García

8 Minuten lesen

10 Aktivitäten in Granada im September

Herbst in Granada | ©Thomas Andersen

Die Alhambra und all ihre Wahrzeichen, der Generalife, die Nasridenpaläste, die Alcazaba und die Medina; selbst die kleinsten Dörfer sind überwältigend. Granada ist zu jeder Jahreszeit ein interessantes und lebendiges Reiseziel.

Viele Touristen sind sich jedoch einig, dass der Herbst die beste Jahreszeit für einen Besuch ist. Zwischen September und November sind die Temperaturen wesentlich angenehmer und die Besucherzahlen geringer.

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die es vorziehen, touristische Stätten ohne Menschenmassen zu besuchen, ist der Herbst die richtige Zeit für einen Besuch in Granada. Darüber hinaus bietet die Stadt im September zahlreiche Freizeit- und Kulturangebote, die Einheimische und Besucher gleichermaßen erfreuen und unterhalten.

1. Genießen Sie bei Ihrer Ankunft in Granada die noch warmen Strände

Strand von Granada| ©Carmen VG
Strand von Granada| ©Carmen VG

Eines der ersten Dinge, die Sie tun müssen, wenn Sie im September in Granada ankommen, ist ein Spaziergang entlang der Küste. Auch wenn es etwas seltsam klingen mag, die Küste im Herbst zu besuchen, so ist es doch die beste Zeit des Jahres, um dies zu tun. Anfang September sind die Temperaturen ein wenig gesunken, aber das Meer ist dank der Sonneneinstrahlung des Sommers immer noch warm.

Während sich die Ferienzeit dem Ende zuneigt, bleiben die Küsten ein wenig trostlos. Der geringe Zustrom von Menschen macht den Besuch der Strände zu dieser Jahreszeit zu einem der besten Erlebnisse Ihrer Reise.

Buchen Sie die besten Ausflüge ab Granada

2. Genießen Sie die Musketiere des Allerheiligsten Sakraments im kleinen Béznar

Fogonazos der Musketiere von Béznar| ©Pepe Maldonado Gijon
Fogonazos der Musketiere von Béznar| ©Pepe Maldonado Gijon

Am ersten Wochenende im September findet in Lecrín eine Fiesta statt. Das Fest der Musketiere des Heiligen Sakraments ist eines der Erlebnisse, die man erlebt haben muss, wenn man Granada im September besucht.

Die Gedenkfeier, auch bekannt als die Musketiere von Béznar, findet in dieser Stadt in Lecrín statt. Der Ursprung dieser Tradition geht auf den Aufstand der Alpujarras Mitte des 16. Jahrhunderts zurück. Sie beruht auf der Ehrung des Sieges einer kleinen lokalen Armee über die damaligen maurischen Rebellen.

Béznar ist ein kleines Dorf mit etwas mehr als 250 Einwohnern im Jahr 2018. Obwohl es sich um eine kleine Stadt mit einer von Jahr zu Jahr sinkenden Einwohnerzahl handelt, ist sie im September ein lohnendes Ziel, sowohl um die Gegend kennen zu lernen als auch um kulturelle Traditionen wie die Musketiere des Allerheiligsten Sakraments zu erleben.

Buchen Sie die besten Ausflüge ab Granada

3. Malen Sie sich schwarz an, um den Eingang von Cascamorras zu vermeiden

In Schwarz in Cascamorras| ©Antonio Lopez Garcia
In Schwarz in Cascamorras| ©Antonio Lopez Garcia

Eines der fröhlichsten Feste in Granada ist zweifellos das Fest von Cascamorras. Der Geschichte nach soll ein Bauer bei der Feldarbeit ein in Stein gehauenes Bild entdeckt haben, das wie eine Jungfrau aussah. Es gab einen Konflikt zwischen den Siedlern von Baza und Guadix, der bis zu den Gerichten jener fernen Zeit reichte.

Am Ende blieb die Jungfrau der Barmherzigkeit in Baza, mit der Möglichkeit für Guadix, sie für einen Tag im Jahr zu haben. Eine Gruppe rebellischer Accitanos organisierte einen Besuch in Baza, um das Bild der Jungfrau mit Gewalt zu holen. Als sie in Baza ankamen, wurden sie von den Bastetanos aus der Stadt vertrieben.

Mit der Gründung der Bruderschaft der Virgen de la Piedad in Guadix im 19. Jahrhundert wurde dieser Streit, der inzwischen zur Tradition geworden ist, wieder aufgenommen. Heutzutage macht sich ein Mensch aus Guadix (Cascamorras) auf den Weg nach Baza, um die Figur zu nehmen. Er kann es nur mitnehmen, wenn er dort ankommt, wo die Jungfrau ist, ohne einen einzigen Fleck schwarzer Farbe.

Die Einwohner von Baza malen sich schwarz an und bewaffnen sich mit schwarzer Farbe, um den Cascamorras zu verfolgen und ihn vollständig zu verdecken, damit er die Jungfrau nicht entführen kann. Wenn es Ihnen nichts ausmacht, ein bisschen schwarze Farbe, Wasser und Öl zu bekommen, werden Sie diese Erfahrung lieben. Das Fest findet jedes Jahr am 6. September statt.

Buchen Sie die besten Ausflüge ab Granada

4. Lassen Sie sich von der Unschuld der Kinder bei der Feier der Jungfrau von La Tizná berühren

Unsere Liebe Frau von La Tizná| ©Manuel G
Unsere Liebe Frau von La Tizná| ©Manuel G

Mit einer schönen Geschichte, die in Jerez del Marquesado zur Legende geworden ist, beginnt das Marienfest der Jungfrau von La Tizná. Die Geschichte besagt, dass während eines starken Gewitters ein Blitz einschlug und drei kleine Kinder das Leben kostete. Die Jungfrau soll ein Wunder an den Kindern vollbracht und sie wieder zum Leben erweckt haben. Seitdem haben die Bewohner der Region versprochen, jedes Jahr der Anwesenheit der Jungfrau zu gedenken und ihr für das geschenkte Wunder zu danken.

Wenn Sie ein schönes, repräsentatives und magisches Beispiel für Patronatsfeste sehen wollen, werden Sie die Jungfrau von La Tizná lieben. Die Dorfbewohner veranstalten verschiedene Tombolas, verkaufen Eintrittskarten für die Stierkampfvorführungen und kaufen die Festzeitschriften, um die Kosten des Festes zu decken.

In dieser Marienandacht sind die Kinder die Protagonisten. Die Dorfbewohner sorgen dafür, dass die jüngsten Kinder der Jungfrau Blumenopfer bringen, um sich für das Wunder zu bedanken, das die drei Kinder in der Geschichte erfahren haben. Diese Feierlichkeiten finden jedes Jahr vom 8. bis 12. September statt.

5. Bekräftigen Sie Ihren Glauben mit der Prozession der Jungfrau von Angustias

Prozession der Virgen de las Angustias| ©Rafa Merelo Guervós
Prozession der Virgen de las Angustias| ©Rafa Merelo Guervós

Eine der liebenswertesten und am tiefsten verwurzelten Traditionen, die man in Andalusien finden kann, ist zweifellos die Virgen de las Angustias. Ihr Fest wird in Granada im September begangen. Das erste Blumenopfer findet am 15. September statt und bis dahin öffnet die Region ihre Türen für das Fest.

Die Feierlichkeiten beginnen eine Woche vor dem Tag der Marienverehrung. Eine ganze Woche lang bereitet sich die Stadt Guadix darauf vor, Besucher aus ganz Spanien und der Welt zu empfangen, um die Schutzpatronin zu feiern. Die Aufregung, die Freude und der Glaube, die vor allem durch die Anwesenheit der älteren Menschen geprägt sind, sind Teil des Gefühls und der Atmosphäre, die Sie während dieser Tage wahrnehmen werden.

Am 15. geht die Jungfrau in einer Prozession hinaus. Dies ist die richtige Zeit, um die vielen Stände mit typisch granadischen Speisen und Süßigkeiten zu genießen. Sie werden nicht nur in den Genuss eines bereichernden kulturellen
Sie werden nicht nur eine bereichernde kulturelle Erfahrung machen, sondern sich auch an den vielfältigen Rezepten aus dieser Region erfreuen.

Nach den guten Erfahrungen in der Mitte des Monats kehrt die Virgen de las Angustias am letzten Sonntag im September mit einer Prozession zurück. Wenn Sie Ende September noch in Granada unterwegs sind, ist die letzte Prozession der Jungfrau eine gute Möglichkeit, Ihren Glauben zu bekräftigen und vor allem noch einmal die explosiven Aromen der Konditorei von Granada zu probieren, ein perfekter Plan für einen Ausflug zu zweit oder mit der Familie!

6. Und Olé! Erleben Sie das Flamenco-Festival in Sacromonte

Flamenco in Sacromonte| ©Jeanne Menjoulet
Flamenco in Sacromonte| ©Jeanne Menjoulet

Andalusien ist eine der Regionen, in denen der Flamenco am tiefsten verwurzelt ist. Granada ist das Epizentrum der Tablaos und Bars, in denen man sich bei Flamenco-Tänzen amüsieren kann, die dank des Talents der Tänzerinnen und Tänzer eine Gänsehaut verursachen. Auch wenn es sich nicht um eine Aktivität im September handelt, ist dies der beste Monat, um sie zu genießen.

Obwohl der Flamenco in Sacromonte unabhängig von der Jahreszeit lebendig ist, gibt es im September einen neuen Grund für einen Besuch, nämlich das Milnoff-Festival. Diese Veranstaltung bietet eine abwechslungsreiche Auswahl des traditionellsten und qualitativ hochwertigsten Flamencos, der alle Flamenco-Liebhaber in Verzückung versetzt.

Während Sie die Vorführungen genießen, haben Sie die Möglichkeit, den idyllischen Moment mit einer Verkostung der typisch andalusischen Gastronomie, wie z. B. den typischen iberischen Würsten, zu begleiten. Sie können Ihren Aufenthalt in den Bars auch mit einem Glas Weißwein oder einem anderen Getränk Ihrer Wahl ausklingen lassen - ein Erlebnis, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten!

7. Trainieren Sie Ihren Verstand bei der Nacht der Forscher

Nacht der Forscher| ©ParqueCiencias
Nacht der Forscher| ©ParqueCiencias

Die Nacht der Forscher ist eine von der Europäischen Kommission geförderte Aktivität, an der sich die Region Andalusien und damit auch Granada mit großem Engagement beteiligt. Für Liebhaber der Wissenschaft ist dies eine Aktivität, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

In der Nacht der Forscher werden die Menschen gewürdigt, die ihre Intelligenz in den Dienst der Wissenschaft und der Weiterentwicklung von Technologien für eine fortschrittlichere Welt stellen. Die Forscher machen die Wissenschaft benutzerfreundlicher und verständlicher für die breite Öffentlichkeit.

Die Aktivitäten dieser Veranstaltung variieren je nach den Vorschlägen der Organisatoren, aber das Ziel ist immer dasselbe, nämlich dass die Gesellschaft die Verantwortung der Menschen in der Wissenschaft ein wenig mehr anerkennt und versteht.

Verpassen Sie nicht diesen inspirierenden und intellektuellen Ausflug, der normalerweise in der letzten Septemberwoche stattfindet!

8. Lassen Sie sich von der Indie-Energie des Granada Sound Festivals mitreißen

Klangfestival von Granada| ©Patricia Cabeza
Klangfestival von Granada| ©Patricia Cabeza

Wenn Sie ein Musikliebhaber sind und energiegeladene Festivals mögen, dann müssen Sie das Granada Sound erleben.

Das ist ein Festival mit den größten Vertretern der Indie-Musik in Spanien. Sie findet normalerweise an zwei Tagen in der letzten Septemberwochestatt. Das ist ein guter Plan, wenn Sie die Stadt Granada mit Freunden oder Ihrem Partner besuchen.

Granada Sound findet seit 2012 fast ununterbrochen statt und hat sich bereits zu einem wichtigen Bestandteil der Aktivitäten entwickelt, die man bei einem Besuch der Stadt im September nicht verpassen sollte.

9. Albaicín empfängt Sie wie eine Familie während der San-Miguel-Feierlichkeiten

Entdecken Sie den Charme und die Schönheit von Albaicín| ©L'odyssée Belle
Entdecken Sie den Charme und die Schönheit von Albaicín| ©L'odyssée Belle

Am letzten Sonntag im September ist die Stadt Albaicín voller Freude, um das Fest ihres Schutzpatrons San Miguel Arcángelzu feiern.

Im Einklang mit den religiösen Feierlichkeiten ist dies eines der wichtigsten Ereignisse in Granada, wenn Sie die Gegend im September besuchen.

Sie ist vor allem eine Familienveranstaltung. Wenn Sie bei den Feierlichkeiten in San Miguel dabei sind, werden Sie sich wie zu Hause fühlen. Die Einwohner von Albaicín organisieren die Prozession von San Miguel Arcángel und bieten verschiedene Aktivitäten an, die der ganzen Gemeinde Spaß machen.

Zu den häufigsten Veranstaltungen, die Sie während der Feierlichkeiten genießen können, gehört das übliche + Freundschaftsfußballspiel* der Einheimischen. Sie bieten auch ein großes Familienessen an, das im Cerro San Miguel stattfindet. Es ist nicht nur ein sehr familienfreundliches Fest, bei dem Sie sich wie zu Hause fühlen, sondern Sie werden auch ein schönes Andenken an die farbenfrohen Dekorationen und die einheimischen Trachten mit nach Hause nehmen.

10. Kosten Sie die Früchte des Herbstes in Granada

Obststand| ©Bernard DUPONT
Obststand| ©Bernard DUPONT

Neben dem unvergleichlichen Erlebnis der letzten Prozession der Virgen de las Angustias werden Sie nicht nur die Gastronomie Granadas kennen lernen, sondern auch über den traditionellen Herbstobstmarkt schlendern können. Dieses Erlebnis sollten Sie sich nicht entgehen lassen, denn Sie werden Früchte probieren können, die Sie sonst nirgendwo in Spanien finden.

Das Interessanteste am Markt ist, dass die Früchte, die Sie bekommen, gerade Saison haben. Viele dieser Arten gibt es nur in Granada und sie sind nur im Herbst zu finden, der im September beginnt.
während der Herbstsaison, die im September beginnt.

Nach Granada zu reisen und die Herbstfrüchte von Granada nicht zu probieren, ist dasselbe, wie gar nicht in Granada gewesen zu sein. Ein saftiges Erlebnis, vor allem, wenn Sie zu den Menschen gehören, die es lieben, verschiedene Texturen und einzigartige Aromen zu probieren und zu genießen. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit einzigartigen Aromen!

Wetter im September

Die Straßen von Granada| ©SnippyHolloW
Die Straßen von Granada| ©SnippyHolloW

Der September ist der Beginn des Herbstes. Die Temperaturen sind zu dieser Jahreszeit viel angenehmer. Um den Herbst in Granada zu überstehen, sollten Sie kühle und leichte (aber nicht sommerliche) Kleidung für den Tag einplanen.

Nachtskönnen die Temperaturen ein paar Grad über den Gefrierpunktfallen. Nehmen Sie am besten ein paar warme Jacken und Pullover für den Abend mit. Im Allgemeinen ist das Wetter angenehm und lädt zu einer angenehmen Erkundungstour ein, bei der man die Grenadier und ihre Bräuche kennenlernen kann.

Worauf warten Sie noch, um Ihren Urlaub in Granada zu genießen?