Cookies helfen uns, unsere Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklärst du dich mit der Benutzung unserer Cookies einverstanden. Mehr erfahren.

10 Dinge, die man in Dublin im April unternehmen kann

Planen Sie Ihre Reise nach Dublin im April? An besonderen Veranstaltungen zum Kennenlernen der Stadt wird es nicht mangeln - ich verrate Ihnen, welche es sind!

Ana Caballero

Ana Caballero

10 Minuten lesen

10 Dinge, die man in Dublin im April unternehmen kann

Dublin Farmine Gedenkstätte | ©Nick

Sie freuen sich auf eine Reise nach Dublin, wissen aber nicht, wann? In Dublin gibt es immer etwas zu sehen und zu tun, aber wenn Sie im April nach Dublin reisen möchten, habe ich ein paar Empfehlungen für Sie. Glauben Sie nicht, dass alles mit den Osterfeierlichkeiten beginnt und endet, denn in der irischen Hauptstadt wartet noch viel mehr auf Sie.

Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist es, die immer häufiger werdenden Sonnentage zu nutzen und die Dubliner Parks zu erkunden, von denen viele im April Festivals veranstalten. Ich habe ein wenig recherchiert, um Ihnen mitzuteilen, was Sie auf keinen Fall verpassen sollten - lesen Sie weiter und nehmen Sie es zur Kenntnis!

1. Teilnahme an der Parade zum Gedenken an den Aufstand von 1916

Gedenkparade| ©CarrilloIuis
Gedenkparade| ©CarrilloIuis

Der April ist in Dublin nicht nur festlich, sondern auch historisch. Warum? Denn am 24. April 1916, dem Ostermontag jenes Jahres, fand der irische Aufstand gegen die britische Herrschaft statt.

Der Aufstand wurde von einigen irischen Republikanern organisiert und sollte landesweit stattfinden, aber letztendlich fand er nur in Dublin statt. Obwohl sie scheiterte und die Revolutionäre hingerichtet wurden, ist das Datum immer noch von großer Bedeutung und es finden auch heute noch eine Reihe von Gedenkveranstaltungen und Paraden statt.

Trotz des Scheiterns der Revolution und der Tatsache, dass sie keine breite Unterstützung fand, entfachte die Erschießung der Anführer der Revolution den Geist der Iren gegen Großbritannien neu. Von da an wurde die republikanische Bewegung immer stärker.

Wenn Sie also am 24. April in Dublin sind, können Sie die Militärparade und die Verlesung der Proklamation der irischen Republik besuchen. Sie findet in der Regel unter dem Portikus des Generalpostamts statt, wo sie auch erstmals gelesen wurde.

Wenn Sie sich an den Gedenkfeiern beteiligen und mehr über dieses historische Ereignis erfahren möchten, empfehle ich Ihnen einen Besuch des Kilmainham-Gefängnisses, in dem viele Revolutionäre inhaftiert waren, darunter auch diejenigen, die den Osteraufstand auslösten. Dies ist auch der Ort, an dem sie gedreht wurden, daher ist er von großem Wert. Der Eintritt kostet ca. 8 €, und es ist ratsam, sich frühzeitig anzumelden, da die Veranstaltung in der Regel ausverkauft ist.

2. Erleben Sie Dublin im April von seiner literarischsten und internationalsten Seite

Bereit für das französisch-irische Literaturfestival| ©Jackie
Bereit für das französisch-irische Literaturfestival| ©Jackie

Jedes Jahr im April wird Dublin zur Hauptstadt der Literatur. Das französisch-irische Literaturfestival bringt Schriftsteller, Künstler und Literaturschaffende (sowohl aus Frankreich als auch aus Irland) zusammen, um ihre Erfahrungen auszutauschen.

Das Hauptthema des Festivals wechselt jedes Jahr, aber die Idee ist dieselbe: Vorträge, Interviews, Begegnungen und Buchmärkte zu organisieren, um die französisch-irische Literatur der Öffentlichkeit näher zu bringen. Wenn Sie ein Buch kaufen, berühmten Autoren wie John Boyne zuhören oder eine Veranstaltung an einem der berühmten Orte der Stadt besuchen möchten, sehen Sie sich das Programm an und kaufen Sie Ihre Karten (manchmal sind sie kostenlos).

Natürlich kann man viel lernen, wenn man wichtige Schriftsteller sprechen hört, aber für mich ist es am wertvollsten, das Dublin Castle zu besuchen und zu sehen, wie es in eine großartige Bibliothek verwandelt wurde. Dort befindet sich nämlich einer der Veranstaltungsorte des Festivals, wo man auch eine Ausstellung sehen, an Vorträgen teilnehmen oder ein Buch erwerben kann, das man lesen möchte.

Das Beste daran ist, dass der Zugang kostenlos ist. Auch wenn Sie Dublin Castle nicht im Detail besichtigen können, ist dies eine Gelegenheit, es kostenlos zu betreten und zu sehen.

Buchen Sie eine geführte Tour durch Dublin

3. Probieren Sie die besten Meeresfrüchte auf dem Dublin Prawn Festival

Meeresfrüchte-Gericht| ©y6y6y6
Meeresfrüchte-Gericht| ©y6y6y6

Haben Sie schon von Howth gehört? Bei einem Tagesausflug von Dublin aus erreichen Sie diese charmante Stadt in nur einer halben Stunde. Sie haben sicher schon gehört, dass sie sehr schön ist, aber auch, dass die Qualität der Meeresfrüchte unglaublich ist. Das stimmt, aber wenn Sie im April dorthin fahren, haben Sie kaum eine Ausrede, es nicht zu probieren, denn in der Mitte des Monats findet das Dublin Bay Prawn Festival statt, eine Veranstaltung, bei der Garnelen die Hauptrolle spielen. Ihr Gaumen wird es Ihnen danken!

Restaurants und Bars in der Hafengegend von Howth veranstalten jedes Jahr dieses schmackhafte Fest. Sie bereiten ihre besten Rezepte zu, bei denen Garnelen immer die Hauptzutat sind, obwohl auch andere Meeresfrüchte Platz finden.

Wenn Ihr Magen voll ist, sollten Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, Howth kennen zu lernen. Sie können an den anderen Aktivitäten teilnehmen, die rund um die Veranstaltung organisiert werden, wie z. B. Konzerte oder Angelvorführungen, aber Sie können auch einen Spaziergang entlang der Klippen machen oder sich von den Empfehlungen der Einheimischen leiten lassen, die immer bereit sind, mit den Besuchern zu sprechen.

4. Laufen Sie bei einem Spaß- (oder Profi-) Rennen um den Phoenix Park

Läufer des Great Ireland Run,| ©Peter Mooney
Läufer des Great Ireland Run,| ©Peter Mooney

Haben Sie schon von Phoenix Park gehört? Er ist der größte Park Dublins und über 700 Hektar groß. Sie können sich vorstellen, dass Sie fast einen ganzen Tag brauchen würden, um sie zu durchlaufen, aber wenn Sie im April hinfahren, können Sie versuchen, es auf eine schnellere, unterhaltsamere und anspruchsvollere Weise zu tun: indem Sie sich für den Great Ireland Run anmelden, einen 10-km-Lauf, der für jeden zugänglich ist.

Jedes Jahr Mitte April versammeln sich Tausende von Läufern im Phoenix Park, um am Great Ireland Run teilzunehmen. Obwohl es nur einen Sieger gibt, erhält jeder, der die Ziellinie überquert, eine Erinnerungsmedaille. Der größte Preis ist jedoch die Strecke, die gelaufen wird: 10 Kilometer durch die Landschaft eines der schönsten und berühmtesten Wahrzeichen Dublins.

Sind Sie ein erfahrener Läufer? Es gibt eigentlich zwei Rennen, eines für Amateure und eines für Experten, so dass Sie wählen können, an welchem Sie teilnehmen möchten. Seien Sie gewarnt: Im Profibereich haben sich in den vergangenen Jahren Weltmeister im Marathonlauf angemeldet.

5. Erleben Sie die Ankunft des Frühlings auf dem Galway Spring Festival

Picknick beim Frühlingsfest in Galway| ©Thomas Humphrey Williams
Picknick beim Frühlingsfest in Galway| ©Thomas Humphrey Williams

Möchten Sie von Dublin aus eine Reise unternehmen? Obwohl es mehrere Ziele zur Auswahl gibt, empfehle ich, im April von Dublin nach Galway zu fahren. Warum? Denn Sie können am Frühlingsfest teilnehmen, das in den ersten Tagen dieses Monats stattfindet, wenn sich der Frühling bereits bemerkbar gemacht hat. Zur Feier des Tages bietet das Slieve Aughty Centre alles vom Reiten bis zum Picknick.

Denken Sie nicht, dass dieses Fest ein reines Kinderfest ist, denn die Blütenpracht zu genießen oder eine Radtour durch die Wälder von Coillte zu machen, ist eine tolle Idee für jedes Alter.

Es ist eine einzigartige Möglichkeit, mit der Natur in Kontakt zu kommen, denn neben der Vegetation rund um das Zentrum laufen auch viele Wildkaninchen frei herum. Wenn du sie fragst, werden sie dir auch erzählen, dass es im Zauberwald Feen gibt, obwohl ich nicht weiß, ob ich das glaube.

Alles in allem gehört der Besuch dieses Festivals zu den absoluten Pflichtveranstaltungen in Galway im April - die perfekte Gelegenheit, um die Natur und die herrlichen Wälder der Stadt zu genießen.

Buchen Sie eine Reise von Dublin nach Galway

6. Teilnahme an einem Krocketspiel und einer Party zum Thema Alice im Wunderland

Merrion Park.| ©Sergei Gussev
Merrion Park.| ©Sergei Gussev

Seit ein paar Jahren kommen die berühmten Figuren aus Lewis Carrolls Märchen in den Merrion Park. Sie tun dies, um die Mad Hatter's Tea Party zu feiern, ein Ereignis, das Sie nicht verpassen sollten, wenn Sie in den ersten Apriltagen in Dublin sind. Dort finden Sie Aktivitäten für die ganze Familie, die ich sehr empfehlen kann, wenn Sie mit Kindern nach Dublin reisen.

Der Park ist gefüllt mit Spielen wie dem Riesenschach und einigen Fahrgeschäften, wie den sich drehenden Tassen - Vorsicht, dass Ihnen nicht schwindelig wird! Aber es gibt nichts, was man nicht mit einem Picknick auf der Wiese oder an einem der für diesen Anlass aufgestellten Holztische ausgleichen könnte.

Natürlich werden die Kleinen im Haus am meisten Spaß haben, aber auch die Erwachsenen haben die Möglichkeit, eine Partie Krocket zu spielen , Irlands Sportart Nummer eins.

Beim Krocket werden die Bälle mit einem Schläger geschlagen und auf dem Boden unter den auf dem Spielfeld angebrachten Reifen hindurchgeleitet. Wenn Sie mehr über die Regeln erfahren möchten, können Sie dies bei der Veranstaltung im Merrion Park kostenlos tun.

7. Bewundern Sie die Kirschblüte im April

Phoenix Park Kirschbaum| ©Matthew Hutchinson
Phoenix Park Kirschbaum| ©Matthew Hutchinson

Wenn Sie im April in die irische Hauptstadt reisen, haben Sie das Glück, die Kirschblüte zu sehen, die nur in den letzten Tagen des Monats möglich ist. Sie sind zwar nicht in Japan, wo das eine Tradition ist, aber in Dublin gibt es viele Parks, in denen Sie unter diesen Bäumen spazieren gehen können, aber die besten sind zweifellos der Phoenix Park und der Herbert Park.

DerPhoenix-Park ist der größte städtische Park in Europa, also vergessen Sie es, durch ihn zu laufen. Und wenn Sie die Kirschblüten sehen wollen, müssen Sie zum Farmleigh House fahren, einem Hausmuseum, das heute für politische Besuche und Regierungstreffen genutzt wird. Im April findet jedoch in der Nähe des Hauses das Hanami-Festival "Experience Japan" statt, bei dem Sie die japanische Kultur durch Tanzaufführungen, Seminare und mehr kennen lernen können.

Wenn es Ihnen nichts ausmacht, etwas weiter vom Stadtzentrum Dublins entfernt zu sein, empfehle ich Ihnen den Herbert Park. Es ist ein kleiner Park, vor allem im Vergleich zum spektakulären Phoenix Park, aber er hat die meisten Kirschbäume in der Stadt. Wenn Sie Ruhe und Frieden suchen, gehen Sie dorthin.

8. Entspannung in den Iveagh-Gärten

Iveagh Gärten| ©William Murphy
Iveagh Gärten| ©William Murphy

Verstehen Sie mich nicht falsch, der Besuch großer Städte wie Dublin ist immer eine gute Idee. Es gibt so viel zu sehen, und die Atmosphäre ist unschlagbar, aber manchmal nutze ich gerne die Gelegenheit, dem Trubel zu entfliehen und eine natürlichere Gegend zu finden, selbst wenn sie in der Stadt selbst liegt.

Wenn Ihnen das auch so geht, sollten Sie auf diese Empfehlung hören: Iveagh Gardens, ein Paradies, das im April dank der ersten Frühlingstage spektakulär aussieht.

Die Iveagh Gardens sind vielleicht schwer zu finden, da sie von Gebäuden umgeben und nicht so bekannt sind, aber sie sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie gelten sogar als nationales historisches Gut, da sie Teil des kulturellen Erbes von Dublin sind. Ursprünglich waren es die Privatgärten des ersten Earl of Clonmell, die 1817 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.

Nachdem die Gärten Schauplatz einer Revolte, Weideland und sogar eine Müllhalde waren, wurden sie 1865 von Sir Benjamin Lee Guinness, der die Dubliner Ausstellungshalle baute, wiederbelebt.

Da er so versteckt liegt, ist er in der Regel nicht sehr überlaufen. Nutzen Sie also das gute Wetter im April, um ein Picknick zu organisieren oder sich einfach beim Rauschen des Wasserfalls zu entspannen, der zu dieser Jahreszeit voller Wasser ist und ein ziemliches Spektakel bietet.

9. Besuchen Sie die ersten Märkte des Jahres in Farmleigh House

Farmleigh Haus| ©Ashley C
Farmleigh Haus| ©Ashley C

Möchten Sie die Gastronomie mit der Geschichte der Städte, die Sie besuchen, verbinden? Das können Sie in Dublin dank des Farmleigh House Market tun, der jedes Jahr im April stattfindet. Sie findet jeden Sonntag fast den ganzen Tag lang statt (von etwa 10 bis 17 Uhr).

Dort finden Sie Produkte von lokalen Handwerkern, Landwirten und Viehzüchtern. Und das alles an einem historischen Ort wie Farmleigh House, das im Phoenix Park liegt. Sie können nicht weggehen, ohne einige der besten Käsesorten des Landes zu kaufen oder zu probieren, die dort verkauft werden.

Farmleigh House ist heute ein Hausmuseum im Besitz der irischen Regierung, obwohl es ursprünglich im Besitz der Familie Guinness war. Der Markt befindet sich im Innenhof, aber Sie können Ihren Besuch nutzen, um das Innere des Gebäudes zu besichtigen, das durch seine edwardianische Architektur und Dekoration überrascht. Dies ist jedoch nur möglich, wenn sich keine Staatsgäste dort aufhalten.

10. Schutz vor den April-Regenschauern bei einer Kneipentour durch Dublin

Der Hirschkopf| ©Adam Bruderer
Der Hirschkopf| ©Adam Bruderer

Der April ist ein Monat, in dem die Winterschauer Dublin noch nicht ganz verlassen haben (es regnet etwa die Hälfte der Tage), so dass Sie damit rechnen müssen, gelegentlich Pläne im Freien absagen zu müssen. Keine Sorge, es gibt eine Alternative, die nie scheitert und die dich in Sicherheit bringt: eine Kneipentour.

Sie wissen nicht, was es ist? Eine geführte Tour durch verschiedene Kneipen der Stadt. Es ist sicherlich eine gute Möglichkeit, verregnete Tage zu beleben und eines der wichtigsten kulturellen Elemente Dublins kennen zu lernen.

Ja, die Kneipen sind Teil des Geistes der Stadt. In Dublins besten Kneipen verkehrten schon Berühmtheiten wie Oscar Wilde und Bono, der Leadsänger von U2. Auch wenn sie nicht da sind, werden Sie eine tolle Atmosphäre und viel Musik vorfinden, denn es ist sehr üblich, dass traditionelle Bands spielen.

Das Gute an einer Tour ist, dass alles in einer Gruppe unterhaltsamer ist. Außerdem erklärt Ihnen ein Reiseführer, wann Sie Ihr Guinness trinken sollten (Sie sollten immer warten, bis es ganz schwarz ist) oder ob einer der Pubs sein eigenes traditionelles Bier braut.

Buchen Sie Ihre Dubliner Kneipentour

Dublin Temperaturen im April

Verpacken| ©Surface
Verpacken| ©Surface

Im April wird das irische Wetter mit Höchstwerten von 13 °Ctendenziell besser, aber seien Sie nicht zu zuversichtlich. Es wird nicht ganz so sein wie in Dublin im Winter, aber nachts sinkt das Thermometer auf etwa 4°C. Ich empfehle Ihnen, Kleidung für kältere Tage einzupacken, vor allem, wenn Sie zu Beginn des Monats reisen (am Ende des Monats steigen die Temperaturen auf durchschnittlich 11 °C).

Ein weiterer Punkt, über den Sie sich wahrscheinlich Sorgen machen, ist der Regen. Nun, Sie müssen einen Regenmantel einpacken, denn es ist für 15 Tage Regen vorhergesagt. Es wird wahrscheinlich kein großer Sturm sein, aber er könnte einigen Ihrer Pläne einen Strich durch die Rechnung machen.

Preise in Dublin im April

Geld in Euro| ©Pixabay
Geld in Euro| ©Pixabay

Da es keine Hochsaison ist, sind die Preise für Flüge und Unterkünfte in Dublin im April recht niedrig. Sie werden Schnäppchen finden, aber vergessen Sie nicht, sich vorher zu informieren. Dublin ist immer noch eine europäische Hauptstadt, und die Lebenshaltungskosten während Ihres Aufenthalts werden recht hoch sein, also sparen Sie Geld, indem Sie Flüge und Hotels frühzeitig buchen.

Wenn Sie über die Osterfeiertage verreisen, müssen Sie Ihr Budget aufstocken. Zu dieser Zeit kommen viele Besucher nach Dublin, sowohl aus dem Ausland als auch aus anderen Teilen Irlands, so dass die Preise steigen und die Verfügbarkeit von Unterkünften sinken kann.

Dublin wird Sie bei Ihrem Besuch im April mit offenen Armen empfangen - haben Sie schon alles geplant?