Cookies helfen uns, unsere Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklärst du dich mit der Benutzung unserer Cookies einverstanden. Mehr erfahren.

10 Aktivitäten in Krakau im Sommer

Mit dem guten Wetter und dem langen Tageslicht ist der Sommer eine der besten Zeiten, um Krakau zu besuchen. Hier ist eine Liste mit einigen interessanten Aktivitäten

Joaquín Montaño

Joaquín Montaño

9 Minuten lesen

10 Aktivitäten in Krakau im Sommer

Krakauer Park im Sommer | ©Monika

Krakau ist viel mehr als nur eine Stadt mit vielen Denkmälern. Die polnische Stadt bietet ein reichhaltiges Angebot an kulturellen Veranstaltungen, gastronomischer Vielfalt und natürlich auch Unterhaltung. Das gilt zu jeder Jahreszeit, aber ganz besonders in den Sommermonaten.

Wenn die Kälte des Winters längst vergessen ist, können Besucher und Einwohner Krakaus im Sommer die Gegend um die Weichsel erkunden, die Nacht in den unzähligen Clubs in vollen Zügen genießen oder an interessanten Festen wie dem Pierogi-Festival oder dem Fest der jüdischen Kultur teilnehmen.

1. Spaziergang durch den Planty Park

Ein Spaziergang durch den Planty Park im Sommer| ©Soon Keat Ong
Ein Spaziergang durch den Planty Park im Sommer| ©Soon Keat Ong

Eine der beliebtesten Sommeraktivitäten in Krakau ist ein gemütlicher Spaziergang durch einen der berühmtesten Parks der Stadt: den Planty-Park. Ich empfehle Ihnen, einer der berühmtesten Maximen unter Reisenden zu folgen : "Wo du hingehst, tust du, was du siehst", und sich mit Jung und Alt auf einen Spaziergang durch die mehr als 4 Kilometer lange Grünanlage zu begeben.

In der Antike war die gesamte mittelalterliche Stadt Krakau von Verteidigungsmauern umgeben. Ab dem 18. Jahrhundert wurde ein Grüngürtel, Planty genannt, angelegt. Heute kann man bei einem Spaziergang entlang der Wege noch einige Reste der alten Stadtmauern sehen. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören die folgenden:

  • Florianstor: Im nördlichen Teil des Parks gelegen, ist es einer der markantesten Punkte des Parks und einer der ursprünglichen Eingänge zur Stadtmauer. Es ist der perfekte Ort, um einen 2-tägigen Rundgang durch Krakau zu beginnen.
  • Statuen: Bei einem Spaziergang durch den Park können Sie mehrere Skulpturen sehen, die wichtige Persönlichkeiten der polnischen Geschichte darstellen, wie z. B. Nikolaus Kopernikus, der das berühmte Collegium Maius in Krakau besuchte.
  • In der Nähe des Wawel-Schlosses: Dies ist der beliebteste und meistbesuchte Teil dieser Gegend. Auf einem Boulevard, der am Flussufer entlangführt, versammeln sich viele Menschen, um auf dem Rasen zu sitzen, spazieren zu gehen oder die Aussicht zu genießen.

Es kann sich lohnen, eine geführte Tour durch die Altstadt zu buchen, um mehr über diese und andere Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erfahren.

Buchen Sie eine geführte Tour durch die Altstadt

2. Verpassen Sie nicht das Festival der jüdischen Kultur in Kazimierz

Kazimierz| ©Paul Arps
Kazimierz| ©Paul Arps

Ich bin sicher, dass Sie während Ihres Aufenthalts in Krakau eine Führung durch das jüdische Viertel Kazimierz gebucht haben. Das jüdische Viertel beherbergt viele sehenswerte Orte. Gerade in diesem Viertel findet eine der bekanntesten kulturellen Veranstaltungen des Landes statt: das Festival der jüdischen Kultur. Wenn die Termine übereinstimmen, sollten Sie die dort organisierten Veranstaltungen nicht verpassen.

Das Festival findet jedes Jahr Ende Juni oder Anfang Juli für 10 Tage statt. Ursprünglich wurde es 1988 als eine Reihe von Veranstaltungen konzipiert, um an die Bedeutung der jüdischen Gemeinde in der Stadt zu erinnern und ihre historischen und kulturellen Beiträge zu würdigen.

Seit dieser ersten Ausgabe hat sich das Festival gefestigt und zieht heute jedes Jahr fast 30.000 Menschen an. Die Auswahl an Aktivitäten ist groß: Konferenzen, Workshops, Führungen und Konzerte mit traditioneller Musik, die an verschiedenen Orten in der Umgebung stattfinden. Weitere Aktivitäten während dieser Tage sind Filmvorführungen, jüdische Kochkurse und Buchpräsentationen.

Buchen Sie eine Tour durch das jüdische Viertel

3. Machen Sie eine Kreuzfahrt auf der Weichsel

Boot auf der Weichsel| ©Leif Arne Storset
Boot auf der Weichsel| ©Leif Arne Storset

Obwohl der Sommer normalerweise als die beste Zeit für einen Besuch in Krakau gilt, hat er einen kleinen Nachteil: die Touristenmassen in vielen Straßen. Eine Möglichkeit, ihnen für eine Weile zu entgehen, ist eine Schifffahrt auf der Weichsel.

Diese Fahrt ermöglicht es Ihnen, einen Teil der Stadt auf eine entspanntere und ruhigere Art und Weise zu besichtigen, etwas, wofür Sie nach dem Besuch des belebten Marktplatzes dankbar sein werden.

Die Fahrt dauert etwa eine Stunde. Abgesehen von der Aussicht auf die Burg sind die Pilsudski- oder Dębnicki-Brücke, unter denen Sie hindurchgehen, die markantesten Punkte. Der Endpunkt der meisten Fahrten ist das interessante Benediktinerkloster. Eine andere Form der Flusskreuzfahrt, die eher für fittere Menschen geeignet ist, besteht darin, ein Kajak zu mieten und eine Weile auf ihm zu fahren.

Buchen Sie eine Kreuzfahrt auf der Weichsel

4. Mit dem Rad nach Tyniec

Tyniec| ©Kriksos
Tyniec| ©Kriksos

Eine wirklich interessante Aktivität im Sommer, wenn das Wetter es zulässt, ist eine Radtour durch Krakau und zum Kloster Tyniec.

Vom Zentrum Krakaus aus führt ein Radweg sicher und bequem über die 12 Kilometer lange Strecke und auch zu anderen Orten in der Stadt.

Tyniec war früher ein unabhängiges Dorf, heute ist es ein Teil von Krakau. Dort, am Ufer der Weichsel, wurde im 11. Jahrhundert auf einem Hügel eine Benediktinerabtei errichtet. Wenn Sie Ihre Tour mit einem Besuch der Abtei abschließen möchten, sollten Sie daran denken, dass sie von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist.

Buchen Sie eine Fahrradtour durch Krakau

5. Machen Sie einen Spaziergang in Zakopane

Zakopane| ©lucy_s86
Zakopane| ©lucy_s86

Obwohl Zakopane als "Winterhauptstadt" bekannt ist, gibt es im Sommer eine Reihe von Aktivitäten, für die es sich lohnt, eine Tour zu buchen, entweder auf eigene Faust oder organisiert.

Die beliebteste Aktivität in dieser Stadt am Fuße der Tatra (etwa zwei Stunden von Krakau entfernt) ist der Wanderweg, der zum spektakulären Morskie Oko See führt. Wenn Sie diesen Weg wandern möchten, sollten Sie wissen, dass er weit außerhalb der Stadt beginnt.

Wenn Sie auf eigene Faust unterwegs sind, müssen Sie einen der Minibusse nehmen, die ständig vom Bus- und Bahnhof der Stadt abfahren und Sie am Anfang des Weges absetzen. Es gibt noch viele andere Routen in der Gegend, einige davon mit Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, kleinen Wasserfällen oder außergewöhnlichen Aussichtspunkten. Wenn Sie Glück haben, sehen Sie vielleicht sogar ein Reh auf dem Weg.

Buchen Sie eine Tour nach Zakopane

6. Besuchen Sie eine Aufführung des Sommeropernfestivals

Sommerliche Opernfestspiele| ©Ryszard Kornecki|
Sommerliche Opernfestspiele| ©Ryszard Kornecki|

Egal, ob Sie die Oper lieben oder einfach nur eine Aufführung in einer zauberhaften Umgebung genießen möchten, das Krakauer Sommeropernfestival ist eine großartige Gelegenheit.

Dieses Festival findet normalerweise im Juli statt und gilt als eines der am meisten erwarteten Ereignisse der gesamten Kunstsaison. Die Aufführungen finden in verschiedenen Teilen der Stadt statt, sowohl in den zahlreichen Konzertsälen Krakaus als auch an weniger formellen Orten.

Obwohl es nicht einfach ist, Karten zu bekommen, findet die Veranstaltung, die jeder besuchen möchte, im Innenhof des Wawel-Schlosses statt. In diesem wunderschönen Rahmen, umgeben von Gebäuden wie dem Königspalast und der Wawel-Kathedrale, ist eine Bühne aufgebaut, auf der Opernliebhaber die Aufführungen besuchen können.

Praktische Informationen

Zunächst einmal empfehle ich Ihnen, sich so bald wie möglich um Ihre Eintrittskarten zu kümmern. Die Beliebtheit des Festivals, insbesondere der Aufführungen im Schlosshof, führt dazu, dass die Karten schnell ausverkauft sind.

Wenn Sie die Karten nicht an der Abendkasse kaufen können, sollten Sie sich auf der offiziellen Website für diese Art von Veranstaltungen in Krakau informieren. Eine weitere Möglichkeit für Liebhaber klassischer Musik ist die Buchung einer Karte für ein Chopin-Klavierkonzert.

Buchen Sie ein Ticket für ein Chopin-Konzert

7. Erleben Sie die Krakauer Nacht

Zapiekanka essen| ©Zygmunt Put
Zapiekanka essen| ©Zygmunt Put

Die Anwesenheit tausender einheimischer und ausländischer Studenten in der Stadt sowie die vielen Touristen, die im Sommer anreisen, machen das Nachtleben in Krakau zum lebhaftesten in ganz Polen. Zögern Sie nicht, eine Kneipentour in Krakau zu buchen und das Erlebnis in vollen Zügen zu genießen.

Das Nachtleben in Krakau konzentriert sich auf zwei verschiedene Bereiche. Zum einen in der Altstadt, wo sich die Touristen der Stadt versammeln. Andererseits im jüdischen Viertel, das voller Bars und Kneipen ist und in dem in jeder Straße eine unglaubliche Atmosphäre herrscht.

Mein Tipp: Beginnen Sie mit einer guten Zapiekanka auf dem Neuen Platz (Plac Nowy). Bei diesem Gericht handelt es sich um ein Baguette mit Pilzen und anderen Zutaten, das im Ofen gegrillt wird. Auf dem gleichen Platz finden Sie auch andere Essensstände mit gegrilltem Fleisch oder Würstchen. Nach dem Mittagessen ist es an der Zeit, durch die belebten Straßen des Viertels zu schlendern, bis Sie einen Platz finden, an dem Sie die Nacht verbringen möchten.

Mehr Ruhe und Frieden im Forum

Wenn die Nacht nicht Ihr Ding ist, Sie aber in aller Ruhe ein Bier trinken möchten, ist einer der besten Orte der Stadt das Forum. Es handelt sich um ein ehemaliges kommunistisches Hotel, das in eine Bar umgewandelt wurde, und um es zu finden, müssen Sie vom jüdischen Viertel aus den Fluss überqueren. Im Sommer ist die beste Zeit für einen Besuch, denn dann kann man in den Hängematten mit Blick auf den Fluss und das Schloss Wawel einen Drink genießen.

Buchen Sie eine Kneipentour in Kraków

8. Entdecken Sie auf dem Pierogi-Festival eines der traditionellen Gerichte des Landes

Piroggen| ©Naomi K-S
Piroggen| ©Naomi K-S

Im August findet in Krakau ein Festival statt, das einem recht appetitlichen Thema gewidmet ist: den Pierogi, die gefüllten Ravioli ähneln. Jeder, der eine gastronomische Tour durch Krakau gebucht hat oder einfach nur in ein Krakauer Restaurant gegangen ist, wird dieses traditionelle polnische Gericht probiert haben.

Während der Festivaltage präsentieren alle Restaurants ihre besten Kreationen mit dieser Art von Nudeln als Hauptgericht. Einige von ihnen experimentieren mit neuen Füllungen, die über die typischen pierogi ruskie oder pierogi kirniki (mit Huhn) hinausgehen. Man kann sie auch mit Wild, geräuchertem Käse oder Lammfleisch probieren.

Der Höhepunkt des Festes ist vielleicht der Wettbewerb um das beste Pierogi-Gericht des gesamten Festes. Diese Veranstaltung findet auf dem Maly Rynek statt, und währenddessen können Sie Live-Musik hören und natürlich ein Rezept zu einem wirklich günstigen Preis ausprobieren.

Buchen Sie eine kulinarische Tour durch das Jüdische Viertel

9. Finden Sie einen Kranz und werden Sie Teil der Wianki

Frauen in der Wianki| ©Anna Kaczmarz
Frauen in der Wianki| ©Anna Kaczmarz

Wer zur Zeit der Sommersonnenwende nach Krakau reist, kann eine der beliebtesten Traditionen der Stadt miterleben: das Wianki, ein Fest heidnischen Ursprungs, mit dem der Beginn der Sommersaison gefeiert wird.

In Krakau ist es Tradition, Blumenkränze in den Fluss zu werfen, was mit einer lokalen Legende zusammenhängt: Prinzessin Wanda, die Tochter des legendären Stadtgründers, zog es vor, sich in die Weichsel zu stürzen, anstatt Rydygier zu heiraten, einen deutschen Anführer, der in die Stadt einmarschiert war.

Aber der wichtigste Moment dieses Festes findet in der Nacht statt. Am Fuße des Wawel-Hügels versammelt sich jedes Jahr eine große Menschenmenge, um den Konzerten zu lauschen und das Essen zu genießen. Um Mitternacht werfen die Menschen ihre Kränze ins Wasser, gefolgt von einem wahrhaft unglaublichen Feuerwerk. Auch auf anderen Plätzen, auf denen mittelalterliche Märkte aufgebaut sind, können Sie Konzerte und Feste besuchen.

10. Verlassen Sie die Stadt nicht, ohne eines der typischen Krakauer Eissorten zu probieren

Gutes Lod-Eis| ©Andre Chang
Gutes Lod-Eis| ©Andre Chang

Wahrscheinlich bringen Sie Krakau (oder Polen im Allgemeinen) nicht mit Eiscreme in Verbindung. Doch die Polen lieben diese süße Leckerei, und Sie werden in der Stadt viele Möglichkeiten finden, sie zu kaufen. Lernen Sie einfach das Wort lody und zeigen Sie auf die Geschmacksrichtung, um einen leckeren Bissen zu genießen.

Obwohl die Geschäfte das ganze Jahr über geöffnet sind, ist der Sommer die Hauptsaison für Eiscreme. Die besten Eisdielen haben lange Warteschlangen, was Ihnen helfen wird, zu wissen, wo Sie hingehen müssen.

Damit Sie es gleich beim ersten Mal richtig machen, hier zwei Empfehlungen für den Kauf Ihres Eises:

  • Good Lood: Ein Blick auf die Warteschlangen genügt, um zu erkennen, dass dies einer der beliebtesten Orte in Krakau ist. Jeden Abend um 20 Uhr wird auf der App bekannt gegeben, welche Geschmacksrichtungen zu den üblichen vier (Schokolade, Sahne, Himbeere und salziges Karamell) am nächsten Tag hinzukommen werden.
  • Lody na Starowislnej: Die Eisdiele in der Starowislna-Straße, in der Nähe des jüdischen Viertels, ist eine der traditionellsten und beliebtesten Eisdielen in Krakau.

Wie ist das Wetter in Krakau im Sommer?

Mittsommer in Krakau| ©Rafał Zięba
Mittsommer in Krakau| ©Rafał Zięba

Der Sommer in Krakau ist eine sehr angenehme Zeit, aber es ist nicht wirklich brütend heiß. Im Juli und August liegen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen bei 23,4 °C, die durchschnittlichen Tiefsttemperaturen bei 12,7 °C.

Im September sieht es etwas anders aus, da die Temperaturen sinken. In den letzten Tagen des Sommers liegen die Höchsttemperaturen bereits bei angenehmen 19 °C, aber die Tiefsttemperaturen können auf durchschnittlich 8 °C sinken.

Man sollte bedenken, dass es immer regnen kann, denn die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt 8 Tage pro Monat. Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Pläne verwirklichen können, ist, sich kurz vor Ihrer Reise über die Wettervorhersage zu informieren.

Buchen Sie eine Segway-Tour in Krakau

Krakau - Touristenströme im Sommer

Der Marktplatz im Sommer| ©Iz Marty
Der Marktplatz im Sommer| ©Iz Marty

Der Sommer ist die Hauptreisezeit in Krakau, so dass in den touristischeren Gegenden der Stadt Menschenmassen anzutreffen sind. Etwas außerhalb des historischen Zentrums (sogar im jüdischen Viertel) geht es dagegen etwas ruhiger zu.

Dieser große Zustrom von Touristen wirkt sich auf die Preise für Unterkünfte und Flüge aus. Glücklicherweise wird dies durch die niedrigen Preise für Essen, Transport und Eintrittsgelder kompensiert.

Buchen Sie eine Geistertour durch Krakau