Cookies helfen uns, unsere Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklärst du dich mit der Benutzung unserer Cookies einverstanden. Mehr erfahren.

4 Tage in Rom

Vier Tage in Rom reichen aus, um die wichtigsten Stationen der italienischen Hauptstadt zu entdecken, aber Sie haben keine Zeit zu verlieren. Ich helfe Ihnen, sich zu organisieren!

Alex Grande

Alex Grande

14 Minuten lesen

4 Tage in Rom

Der Petersdom bei Sonnenuntergang | ©Michele Bitetto

Vier Tage in Rom sind die perfekte Zeit, um alle wichtigen Denkmäler und Plätze zu besichtigen, aber es bleibt auch Zeit, um die versteckten Ecken zu entdecken. Hier ist die perfekte Reiseroute, um vier Tage in Rom zu verbringen und keine der sehenswerten Orte zu verpassen.

Tag 1: Lernen Sie das antike Rom kennen

An Ihrem ersten Tag in Rom sehen Sie die monumentalsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, die beeindruckenden Gebäude, die seit der Antike erhalten geblieben sind, und machen einen Spaziergang durch das jüdische Viertel, eines der interessantesten in Europa.

Beginnen Sie den Morgen mit einem Besuch des Kolosseums

Vor dem Kolosseum| ©Joshua Earle
Vor dem Kolosseum| ©Joshua Earle

Was gibt es Schöneres, als Ihre Romreise mit einem Besuch des Kolosseums, einem der sieben Weltwunder, zu beginnen?

Im Inneren des Kolosseums erleben Sie antike Geschichte pur: der wichtigste Ort des öffentlichen römischen Lebens zur Zeit des Imperiums, an dem freie Bürger ihr Recht auf Unterhaltung ausübten, etwas, das heute sogar seiner Zeit voraus zu sein scheint.

Um die Warteschlangen vor dem Gebäude zu vermeiden, empfehle ich Ihnen, Ihre Eintrittskarten für das Kolosseum, das Forum Romanum und den Palatinhügel online zu kaufen. Und wenn Sie sich besonders für Geschichte interessieren, sollten Sie an einer Führung durch das Kolosseum teilnehmen, die auch das Forum Romanum und den Palatinhügel umfasst.

Buchen Sie Ihre Tickets für das Kolosseum

Weiter geht es zum Forum Romanum und zum Palatinhügel

Via dei Fori Imperiali| ©Unsplash
Via dei Fori Imperiali| ©Unsplash

Dieser Ort in unmittelbarer Nähe des Kolosseums ist ein Freilichtmuseum mit antiken römischen Ruinen. Von Senatsgebäuden bis hin zu öffentlichen Plätzen, Märkten und Palästen ist dieser Bereich eine archäologische und historische Fundgrube.

Vergessen Sie nicht, Ihre Tickets für das Forum und den Palatinhügel im Voraus zu buchen. Das Forum Romanum befindet sich auf dem Palatinhügel, einem der sieben Hügel Roms, und es gibt zwei Möglichkeiten, es zu betreten: entweder durch das Tor neben dem Kolosseum, wo die Warteschlange in der Regel am längsten ist, oder durch die Via di San Gregorio, die allerdings einen kleinen Umweg erfordert. Wenn Sie es nicht eilig haben, stellen Sie sich am besten in die Warteschlange.

Sie können auch eine kombinierte Tour durch das Kolosseum und das Forum Romanum machen. Das ist ein aufregendes Erlebnis, das all die Geheimnisse enthüllt, die man auf den ersten Blick vielleicht nicht bemerkt, aber wenn nicht, ist es mehr als genug, um durch diese Ruinen zu gehen und sich das tägliche Leben in der Antike vorzustellen. Wenn Sie noch mehr Ruinen des Römischen Reiches sehen wollen, gibt es noch weitere Foren in Rom, wo Sie einen Spaziergang durch die Geschichte machen können, nur eine kurze Strecke vom Forum Romanum entfernt und mit freiem Zugang:

  • Das Kaiserforum.
  • Das Forum des Augustus.
  • Das Forum des Cäsar.

Buchen Sie Tickets für das Forum und den Palatinhügel

Danach besuchen Sie die Piazza del Campidoglio und die Piazza Venezia

Piazza Venezia| ©Michele Bitetto
Piazza Venezia| ©Michele Bitetto

Die Piazza del Campidoglio ist einer meiner Lieblingsplätze in Rom. Buchen Sie sogar eine Tour zu den Brunnen und Plätzen Roms.

Seine ovale Form, die von keinem Geringeren als Michelangelo entworfen wurde, und die schönen Gebäude, die ihn umgeben, machen diesen Platz zu einem besonderen Ort, an dem man sitzen, sich entspannen und Rom für eine Weile genießen kann.

Auf dem Weg zur Piazza del Campidoglio kommen Sie an der Piazza Venezia mit dem beeindruckenden Nationaldenkmal für Viktor Emanuel II. vorbei (oder dem Altar des Vaterlandes).

Buchen Sie die Tour zu den Brunnen und Plätzen Roms

Entdecken Sie anschließend den Campo de' Fiori

Piazza Campo de' Fiori| ©Wikimedia
Piazza Campo de' Fiori| ©Wikimedia

Eine Viertelstunde Fußweg von der Piazza del Campidoglio entfernt befindet sich die bei Touristen sehr beliebte Piazza Campo de' Fiori, auf der jeden Morgen außer sonntags ein Markt mit Ständen aller Art stattfindet: Lebensmittel, Obst und Gemüse und sogar Bäckereien.

Wenn Sie Interesse haben, können Sie eine Tour zu den Brunnen und Plätzen Roms buchen. Sie können ihn auch besuchen, wenn Sie eine kulinarische Tour über den Campo dei Fori

buchen. Eine andere Möglichkeit ist, zum Largo di Torre Argentina weiterzugehen und einen Imbiss in der Mercerie in der Via di S. Nicola de' Cesarini, 5, zu bestellen, einem sehr trendigen Ort in Rom, wo Sie köstliche gefüllte Körbe zum Mitnehmen bestellen können.

Buchen Sie eine kulinarische Tour durch den Campo dei Fori

Verpassen Sie nicht den Largo di Torre Argentina

Ruinen am Largo di Torre Argentina| ©Wikimedia
Ruinen am Largo di Torre Argentina| ©Wikimedia

Diese Ruinengruppe wird aus zwei sehr unterschiedlichen Gründen besucht. Es ist der Ort, an dem Julius Cäsar ermordet wurde, daher ist Largo di Torre Argentina eine Top-Attraktion für Geschichtsinteressierte, aber es ist auch ein Zufluchtsort für streunende Katzen, wenn Sie also Katzen lieben, müssen Sie hierher kommen.

Die Ruinen befinden sich im Freien in der Mitte eines Platzes und sind die Überreste mehrerer Tempel aus der Antike, sowie die Überreste der Kurie des Pompejus, des römischen Senats, wo die berühmte Ermordung der historischen Figur Julius Cäsar stattfand.

Am Nachmittag besuchen Sie das jüdische Viertel

Symbole des jüdischen Viertels in Rom| ©Wikimedia
Symbole des jüdischen Viertels in Rom| ©Wikimedia

Wenn Sie eine Tour durch das jüdische Viertel buchen, werden Sie einen sehr ruhigen Ort genießen, an dem Sie eine andere Atmosphäre als im Rest der Stadt atmen können. Sie spazieren durch die kleinen Gassen und erreichen die Große Synagoge von Rom, sehen das Teatro Marcello, den kleinen Bruder des Kolosseums, bewundern den historischen Portikus der Octavia und besuchen die bezaubernde Piazza Mattei mit dem Schildkrötenbrunnen.

Wenn Sie dort sind, empfehle ich Ihnen, die Artischocken auf jüdische Art zu probieren, ein Gericht aus gebratenen Artischocken, das sehr charakteristisch für dieses Viertel ist.

Ein gutes Restaurant, das von vielen Einheimischen besucht wird, ist das Giggetto al Portico d'Ottavia in der Via del Portico D'Ottavia 21/a-22, wo Sie das typische Artischockengericht, aber auch hervorragende Pasta und Fleischgerichte bestellen können.

Buchen Sie eine Tour durch das jüdische Viertel

Tag 2: Entdecken Sie das historische Zentrum

An Ihrem zweiten Tag in Rom empfehle ich Ihnen, die Piazza del Popolo zu besuchen, in die Galleria Borghese zu gehen, die Piazza di Spagna zu besichtigen, zum Trevi-Brunnen zu gehen und natürlich das Pantheon zu besuchen.

Besuchen Sie die Piazza del Popolo

Die Piazza del Popolo| ©Gabriella Clare
Die Piazza del Popolo| ©Gabriella Clare

Die Piazza del Popolo ist ein weiterer meiner Lieblingsplätze in Rom, mit dem Obelisken Flaminio in der Mitte (der sich ursprünglich auf dem Circus Maximus befand)

. Neben den drei Kirchen Santa Maria dei Miracoli, Santa Maria in Montesanto und der Kirche Santa Maria del Popolo, die alle zumindest einen Besuch wert sind, befindet sich neben der Piazza del Popolo die Pincio-Terrasse, auf die Sie hinaufsteigen können, um einen schönen Blick auf den Platz und Rom zu genießen.

Buchen Sie eine Tour zu den Brunnen und Plätzen Roms

Lassen Sie sich in der Galleria Borghese verzaubern

Das Innere der Galleria Borghese| ©Canova Paolina
Das Innere der Galleria Borghese| ©Canova Paolina

Von der Piazza del Popolo ist es nur ein kurzer Spaziergang durch die Borghese-Gärten bis zur gleichnamigen Kunstgalerie, der Galleria Borghese, die eine der bedeutendsten Sammlungen von Gemälden in ganz Italien beherbergt.

Die in einem ehemaligen Palast untergebrachte Galleria Borghese ist absolut atemberaubend und einen Besuch wert, besonders wenn Sie eine Leidenschaft für Kunst haben. Hier können Sie unter anderem Gemälde von Caravaggio, Raffael und Tizian bewundern.

Buchen Sie Ihre Führung durch die Galleria Borghese am besten online, damit Sie nichts verpassen und das Beste aus Ihrem Besuch mit einem fachkundigen Führer herausholen können.

Buchen Sie eine Führung durch die Galleria Borghese

Gehen Sie zur Piazza di Spagna

Piazza di Spagna| ©Daniel Basso
Piazza di Spagna| ©Daniel Basso

Nach der Besichtigung der Galleria Borghese führt Sie der Rest des Tages zu den bedeutendsten Plätzen Roms und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser Reise.

Wir beginnen mit der berühmten Piazza di Spagna, deren Treppe, die im Sommer in Rom voller Blumen ist, immer voll von Menschen ist.

Die Treppe wird von der schönen Kirche Trinità dei Monti dominiert und auf dem Platz steht die berühmte Fontana della Barcaccia. Dieser Platz war ein Ort der Verehrung für die romantischen Dichter Keats und Percy Shelley, und auf dem Platz selbst befindet sich Keats' Wohnhaus, das heute ein Museum ist. Buchen Sie die Tour der Brunnen und Plätze in Rom und entdecken Sie alle Details dieses emblematischen Ortes.

Buchen Sie die Tour der Brunnen und Plätze in Rom

Machen Sie die besten Fotos am Trevi-Brunnen

Trevi-Brunnen| ©Michele Bitetto
Trevi-Brunnen| ©Michele Bitetto

Sie können Rom nicht verlassen, ohne den Trevi-Brunnen zu besuchen. Er ist der beeindruckendste und schönste Brunnen in Rom und wahrscheinlich auf der ganzen Welt. Er ist von unvergleichlicher Schönheit und Sie können ihn besuchen, wenn Sie die Tour zu den Brunnen und Plätzen Roms buchen.

Ob wegen seiner majestätischen Schönheit, weil er als ikonische Kulisse in "La Dolce Vita" diente oder wegen der Tradition, Münzen in das Wasser zu werfen, Sie werden an diesem Brunnen eine riesige Menschenmenge antreffen. Es empfiehlt sich daher, entweder in der Morgendämmerung oder nach Mitternacht zurückzukehren, zwei magische Zeiten, in denen man weit weniger Menschen antrifft und die Essenz des Trevi-Brunnens in seiner ganzen Pracht genießen kann.

Einer der schönsten Brunnen Roms, den man nicht verpassen darf. Wenn Sie eine Münze ins Wasser werfen wollen, denken Sie an die Tradition: Sie sollten es mit der rechten Hand über die linke Schulter tun und eine Münze werfen, um nach Rom zurückzukehren, zwei Münzen, um in Italien Liebe zu finden, und drei Münzen, um Glück in Ihrer Ehe oder Scheidung zu beschwören.

Buchen Sie die Tour zu den Brunnen und Plätzen von Rom

Beginnen Sie den Nachmittag in der Sciarra-Galerie

Nur fünf Gehminuten vom Trevi-Brunnen entfernt befindet sich diese Galerie mit einem kleinen Innenhof, in dem Sie Jugendstilfresken bewundern und sich von den Touristenströmen erholen können, denn sie ist bei Touristen nicht sehr bekannt.

Es ist einer dieser geheimen Orte in Rom, die Sie auf Ihrer Reise unbedingt entdecken sollten - notieren Sie sich das in Ihrem Terminkalender!

Lassen Sie sich im Pantheon überraschen

Verlassen des Pantheons| ©Christopher Czermak
Verlassen des Pantheons| ©Christopher Czermak

Das Pantheon, das heute als Kirche Santa Maria Rotonda bekannt ist, ist ein Ort voller Geheimnisse: Seit der Antike erhalten, überlebte es die Einfälle der Barbaren und wurde im 7. Jahrhundert zu einem bedeutenden katholischen Tempel.

Ich persönlich halte es für unerlässlich, auf Ihrer Reise nach Rom eine Führung durch das Pantheon zu buchen und dieses Monument von innen und außen zu bestaunen. Die Kuppel, durch die das Sonnenlicht ins Innere fällt, vermittelt eine fast magische Atmosphäre. Hier können Sie die Gräber mehrerer römischer Monarchen und das Grab des Künstlers Raphael sowie Mosaike und Skulpturen mit besonderem Glanz besichtigen.

Buchen Sie eine geführte Tour durch das Pantheon von Rom

Gehen Sie zur Piazza Navona

Piazza Navona bei Nacht| ©Wikimedia
Piazza Navona bei Nacht| ©Wikimedia

Die Piazza Navona ist einer der schönsten und beliebtesten Plätze Roms seit der Antike, als dieser Platz das Stadion des Domitian war. Ihre heutige Schönheit verdankt sie vor allem den Renovierungen der Barockzeit, bei denen die drei Brunnen auf dem Platz und die Kirche Sant'Agnese in Agone entstanden.

Bei einem viertägigen Aufenthalt in Rom sollte man auf jeden Fall den Platz besuchen, um einen Kaffee zu trinken, sich zu entspannen und die Atmosphäre zu genießen. Sie können auch Tickets für die Piazza Navona Underground buchen.

Buchen Sie Tickets für die Piazza Navona Underground

Beenden Sie den Tag in der Engelsburg

Engelsburg| ©David Edkins
Engelsburg| ©David Edkins

Ein Spaziergang von der Piazza Navona zur Engelsburg führt Sie durch das historische Zentrum zu einer der schönsten Brücken Roms.

Tickets für die Engel sburg zu buchen ist ein Muss auf Ihrer Romreise. Ihr Bau geht auf das 2. Jahrhundert zurück, als Kaiser Hadrian die Engelsburg als Mausoleum für seine Familie errichten ließ. Im Laufe seiner fast zweitausendjährigen Geschichte diente dieses Gebäude als Grabstätte, als Festung für den Papst im Falle eines Angriffs, als Burg und heute als Museum.

Sie können das Mausoleum Hadrians im Inneren besichtigen, die päpstlichen Wohnungen besichtigen und von den Verteidigungsbastionen, in denen noch immer die Kanonen ruhen, auf Rom blicken. Um sich auf Ihren Besuch vorzubereiten, empfehle ich Ihnen diesen Artikel, in dem ich Ihnen alles Wissenswerte über die Tickets für das Castel Sant’Angelo in Rom: Verfügbare Optionen und wie man die Tickets kauft.

Buchen Sie Tickets für Castel Sant Angelo

Tag 3: Bestaunen Sie den Vatikan und genießen Sie den Nachmittag in Trastevere

An Ihrem dritten Tag können Sie die Vatikanischen Museen besuchen, den Petersdom besichtigen, durch Trastevere schlendern und den Sonnenuntergang vom Aussichtspunkt Gianicolo aus beobachten.

Beginnen Sie den Morgen in den Vatikanischen Museen

Im Inneren der Vatikanischen Museen| ©Wikimedia
Im Inneren der Vatikanischen Museen| ©Wikimedia

Die Vatikanischen Museen sind eine Fundgrube für Kunstschätze wie die Sixtinische Kapelle, die Halle der Karten, die Vatikanische Gemäldegalerie und vieles mehr. Vergessen Sie den Versuch, die Vatikanischen Museen zu besuchen, ohne sich im Voraus darauf vorzubereiten:

Denken Sie bei Ihrer Reiseplanung daran, dass die Vatikanischen Museen sonntags geschlossen sind, außer am letzten Tag eines jeden Monats (ein Tag, den ich überhaupt nicht empfehle, da der Eintritt frei ist und die Warteschlangen unbeschreiblich sind).

Buchen Sie Ihre Eintrittskarten für die Vatikanischen Museen

Verpassen Sie nicht den Petersdom

Petersdom| ©Wikimedia
Petersdom| ©Wikimedia

Der Petersdom ist zweifelsohne die beeindruckendste Kirche, die ich auf meinen Reisen gesehen habe. Allein das Spektakel, das sich vor Ihnen erhebt, wenn Sie die Piazza San Pietro betreten, ist eines der unvergesslichsten Bilder Ihrer gesamten Romreise, aber auch das Innere ist ein Kunstwerk, das Sie umrunden und ertasten können, und als ob das noch nicht genug wäre, können Sie die Kuppel der Basilika besteigen und ganz Rom zu Ihren Füßen bewundern.

Der Eintritt in den Petersdom ist kostenlos, aber Sie müssen sich anstellen, was bei einer viertägigen Reise kein großes Problem ist. Die Schlange bewegt sich ziemlich schnell, auch wenn es nicht so aussieht. Aber warum in der Schlange warten? Aber warum in der Schlange warten? Sie haben die Möglichkeit, eine Führung durch den Petersdom zu buchen.

Achten Sie besonders auf den Baldacchino, die Pieta von Michelangelo, das Grab von Alexander VII. und die Vatikanischen Grotten, den beeindruckendsten Teil des Petersdoms, sowie auf den Aufstieg zur Kuppel, die Sie von innen aus der Nähe betrachten können, mit der Stadt Rom als Skyline im Hintergrund. Übrigens, mittwochs ist ein schlechter Tag für den Besuch des Petersdoms, es sei denn, Sie buchen Karten für die Papstaudienz.

Buchen Sie einen Besuch des Petersdoms

Bummel durch Trastevere

Santa Maria in Trastevere| ©Wikimedia
Santa Maria in Trastevere| ©Wikimedia

Trastévere ist eines der schönsten Viertel Roms und vermittelt Ihnen bei einem Spaziergang durch die kopfsteingepflasterten Straßen ein sehr authentisches Gefühl. Hier finden Sie die typischen verschlossenen Fenster, farbenfrohe Gebäude und Weinreben an jeder Ecke.

Spazieren Sie am Tiber entlang zur Isola Tiberina und entdecken Sie die Umgebung, schlendern Sie über die bezaubernde Piazza di Santa Maria und betreten Sie die Basilica di Santa Maria in Trastevere, um ihre goldenen Mosaike zu bewundern, eine der eindrucksvollsten Kirchen Roms.

Von der Villa Farnesina sind es nur 20 Minuten Fußweg zur Piazza di Santa Maria in Trastevere. Buchen Sie eine Tour durch Trastevere und lernen Sie das eigenartigste Viertel Roms eingehend kennen.

Buchen Sie eine Tour durch Trastevere

Verpassen Sie nicht den Sonnenuntergang vom Aussichtspunkt Gianicolo

Um den Tag ausklingen zu lassen, können Sie sich bei einem Glas Wein und einem Stück Pizza in Trastevere entspannen (dazu empfehle ich Ihnen die köstliche Pizza von Ai Marmi, in der Viale di Trastevere, 53-59). Oder... Sie können den Janiculum beste igen, um den Sonnenuntergang über Rom zu genießen, einen 15-minütigen Spaziergang von der Piazza di Santa Maria in Trastevere entfernt.

Nehmen Sie ein paar Snacks und Getränke mit und setzen Sie sich auf eine Bank, um die Aussicht und die kühle Abendluft zu genießen. Danach können Sie jederzeit nach Trastevere zurückkehren und den Rest des Abends genießen.

Tag 4: Besuch des Testaccio und eines versteckten Teils von Rom

ROME (Testaccio)|©Antonello Serino
ROME (Testaccio)|©Antonello Serino

An Ihrem letzten Tag in Rom dürfen Sie sich einige Sehenswürdigkeiten der italienischen Hauptstadt nicht entgehen lassen: die Pyramide des Gaius Cestius, den heidnischen Friedhof, den Markt von Testaccio, die Piazza Testaccio, den Orangengarten, die Schleuse der Malteserritter und - ein absolutes Muss - den Circus Maximus.

Beginnen Sie den Tag an der Pyramide des Caius Cestius

Hätten Sie gedacht, dass man in Rom eine Pyramide sehen kann? Ja, und zwar eine, die seit der Antike prächtig erhalten ist.

Es handelt sich um die Pyramide des Gaius Cestius, eines römischen Magistrats, der sie nach dem Vorbild der ägyptischen Pyramiden für seine Grabkammer errichten ließ.

Sie ist direkt vor der U-Bahn-Haltestelle Piramide (Linie B) zu sehen, aber den besten Blick hat man vom nichtkatholischen Friedhof von Rom, der nächsten Station auf dem Reiseplan an Ihrem letzten Tag in Rom.

Besuchen Sie den nicht-katholischen Friedhof

Dieser wunderschöne heidnische Friedhof ist einzigartig in der Stadt Rom, und es ist sogar schockierend, so etwas in einer Stadt zu finden, die so sehr mit dem Katholizismus verbunden ist. Die Dichter Percy Shelley und John Keats, die, wie Sie wissen, in das barocke Rom verliebt waren, sind hier begraben.

Es ist ein sehr friedlicher Ort mit einer schönen Atmosphäre, von dem aus man die Pyramide des Caius Cestius in ihrer ganzen Pracht sehen kann. Es ist auch ein Zufluchtsort für streunende Katzen, von denen Sie viele zwischen den Grabsteinen des Friedhofs umherwandern sehen werden.

Kaufen Sie Souvenirs auf dem Testaccio-Markt und der Piazza Testaccio

Im Gegensatz zum Campo de' Fiori ist der Testaccio-Markt viel lokaler und authentischer, so dass Sie hier weitaus weniger Touristen finden, die diesen Ort auf ihrer Reise nach Rom nicht als Priorität ansehen.

Auf dem Testaccio-Markt gibt es alles, was das Herz begehrt: Kleidung, Schuhe, Antiquitäten und natürlich jede Menge Essensstände, an denen Sie die Köstlichkeiten Roms probieren können.

Schlendern Sie auch über die Piazza Testaccio, die viel weniger überlaufen ist als die großen Plätze Roms, und machen Sie eine Pause, bevor Sie zu einem der beeindruckendsten Monumente der Stadt aufbrechen: dem Circus Maximus.

Buchen Sie die Rom Brunnen und Plätze Tour

Verpassen Sie nicht den Circus Maximus

Auch wenn der Besuch des Circus Maximus nicht unbedingt auf dem Programm steht, lohnt es sich, eine Führung zu buchen, vor allem, wenn Sie in der Gegend sind. Sie können die Gelegenheit nutzen, um durch den Circus Maximus zu schlendern, Roms erstes Stadion, in dem die berühmten Wagenrennen stattfanden. In der Gegend gibt es noch einige Ruinen der Paläste, die um diesen Ort herum gebaut wurden.

Heute ist es ein Park, in dem Sie die Überreste der Antike sehen und sich vorstellen können, wie die Spektakel, die hier stattfanden, ausgesehen haben müssen. Und jetzt, wo Sie Ihren Kopf von einem Tag voller Sightseeing befreit haben, machen Sie sich bereit, einen der außergewöhnlichsten Orte in ganz Rom zu entdecken.

Buchen Sie eine geführte Tour durch den Circus Maximus

Verabschieden Sie sich von Rom im Orangengarten und in der Schleuse der Malteserritter

Die Schleuse der Malteserritter| ©Wikimedia
Die Schleuse der Malteserritter| ©Wikimedia

Auf dem Aventin, einem der Hügel Roms südlich der Stadt, gibt es einen Ort, der Giardino degli Aranci oder Garten der Orangen genannt wird. Ursprünglich ein Obstgarten der Dominikanermönche, ist er heute ein Park, in dem sich eine Tür mit einem Schlüsselloch befindet, durch das man die Kuppel des Petersdoms in Miniatur sehen kann.

Es ist ein sehr schönes und einzigartiges Erlebnis, und der Blick durch das Schlüsselloch ist nur eine Ausrede, um durch die Orangenhaine zu schlendern und den Duft zu genießen, besonders an einem Sommernachmittag.

Ich empfehle Ihnen, die Tour "Verborgenes Rom" zu buchen und eine Stunde vor Sonnenuntergang hinaufzugehen, auch wenn das bedeutet, dass Sie weniger Zeit für die vorherigen Besuche aufwenden müssen: Es ist zweifellos die beste Art und Weise, Ihre Reise nach Rom zu beenden, und eine der eindrucksvollsten und schönsten Sehenswürdigkeiten in Rom.

Buchen Sie die versteckte Tour durch Rom